Das Förderprogramm go-digital übernimmt 50 Prozent der Kosten für Online Marketing.

Fast unbemerkt hat das Bundeswirtschaftsministerium ein Förderprogramm zur digitalen Markterschließung aufgelegt. Für Projekte bis 22.000 Euro übernimmt der Staat dabei die Kosten zu 50 Prozent. Förderfähig sind so gut wie alle Maßnahmen des Online Marketings von SEO über Social Media Ads bis zu Youtube-Optimierung und Google Ads. Die Agentur seowerk aus Augsburg ist zertifizierter Partner des Programms.

Niko, wie reagieren Kunden, wenn du ihnen von go-digital erzählst?

Niko Steeb: Ehrlich gesagt: Nicht so erfreut, wie man meinen könnte. Eher überrascht und auch ein wenig verärgert, dass sie erst jetzt davon erfahren. Seltsamerweise ist go-digital kaum bekannt bei Firmen – hier gibt es zu wenig Öffentlichkeitsarbeit. Es gibt auch wenige Agenturen, die sich zertifizieren lassen.

Welche Kunden fragen denn bei euch an wegen des Förderprogramms?

Niko: Das ist komplett unterschiedlich. Eigentlich die gesamte Bandbreite kleinerer und mittlerer Betriebe und Unternehmen. Von Handwerkern und Händlern über Makler bis zu Online Shops und produzierendem Gewerbe. Ausgeschlossen sind nur die freien Berufe wie Rechtsanwalt und Co. Auch Start-ups sind natürlich eine interessierte Zielgruppe, geht es dort doch oft um jeden Euro.

Kann ich denn über den go-digital mein Start-up fördern lassen?

Niko: Grundsätzlich ja. Allerdings verlangen die Richtlinien des Förderprogramms einen abgeschlossenen Vorjahresumsatz von 100.000 Euro, um die volle Fördersumme erhalten zu können. Insofern bietet sich go-digital für Start-ups an, die bereits am Markt sind und jetzt mit Online Marketing richtig durchstarten wollen.

Welche Leistungen sind denn förderbar?

Niko: Eigentlich alles, was modernes Online Marketing ausmacht und bei der digitalen Markterschließung hilft: eine neue Webseite, Suchmaschinenoptimierung, Content, UX-Optimierungen, Tracking, Social Media in allen Facetten sowie Optimierungen im Bereich Youtube und Google Ads.

Wie läuft die Angebotsphase, haben eure Kunden viel Arbeit damit?

Niko: Nein, die Antragstellung und Projektdokumentation übernehmen komplett wir bei seowerk. Der Kunde hat vielleicht einen Aufwand von 15 Minuten. Bisher haben wir jedes Projekt bewilligt bekommen. Manchmal muss man noch etwas nachliefern in der Prüfungsphase.

Warum sollten Unternehmer und Firmen go-digital nutzen?

Niko: Für mich ganz einfach: Alle Geschäftsbereiche und jegliche Kommunikation wandern ins Digitale. Dieser Trend verstärkt sich noch immer jeden Tag und ist nicht umkehrbar. Unternehmen sind gezwungen, sich online zu präsentieren – egal ob auf Google, LinkedIn oder Facebook. go-digital hilft dabei insbesondere solchen Firmen, die bisher die Kosten gescheut haben.

Angenommen meine Firma ist bereits auf Facebook und Co.? Bin ich förderbar?

Niko: Ja, wir können auch Firmen über go-digital fördern, die bereits aktiv auf Google oder Social Media oder Youtube unterwegs sind. Notwendig ist eine Neuerung, hier gibt es aber selten Probleme. Dafür ändert sich die digitale Welt zu schnell.